Playa de Lajas.

Der Strand.

Der Playa de Lajas wird von Touristen verschmäht. Sie kennen ihn nicht, beworben wird er auch nicht. Daher ist der Playa de Lajas ausgestorben, bis auf das Wochenende, wenn eine Handvoll Anwohner des Ortes Puerto Lajas sich am Strand erholen oder einwenig Wassersport betreiben. Touristen ignorieren den Strand völlig zu unrecht, denn er wartet mit 550 m schwarzem Lavasand auf. Davor liegt eine ruhige und grosse Bucht, die 600 x 200 m misst. Auch die Gemeinde gibt sich viel Mühe. Zwei Lifeguards wachen in der Saison darüber, dass sicher in der Bucht geschwommen werden kann, der Strand ist sauber und aufgeräumt und auch ein Kinderspielplatz findet sich dort. Seit Neuestem versuchen zwei Bars einwenig Urlaubsflair an den Beach zu bringen.

Locals suchen die Bucht von Puerto Lajas auf, um die Welle, die am nördlichen Kap bricht, zu surfen. Um nicht durch die ganze Bucht paddeln zu müssen, steigen sie auch gerne beim Playa de Barlovento ein. Da kann geparkt werden und das Lineup ist scheller erreicht.

Die "Altstadt" von Puerto Lajas liegt am nördlichen Ende der Bucht. Die Familien, denen die Häuser gehören, nutzen sie meist nur am Wochenende oder während der Sommermonate. Sie sind grösstenteils hübsch hergerichtet, weiss gekalkt und mit allerlei nautischen Utensilien bunt dekoriert. Das erinnert daran, das Puerto Lajas in seinen Ursprüngen ein Fischerdorf war. Einige bunte, hübsche Boote liegen noch am Strand und werden zu günstigen Fangzeiten genutzt. Hinter den Häuschen am Strand und den wenigen Palmen liegt die Kirche exponiert an der Küste.

Wer einwenig herumstreift und sich an die äussersten Ecken der Bucht bewegt, der findet, wie entlang der gesamten Ostküste, sehr versteckt Bunkeranlagen, die kaum jemandem auffallen. Mit ihnen konnte geschickt ein einlaufendes Schiff in die Zange genommen und im Kreuzfeuer versenkt werden.

Das der Playa de Lajas nicht "in Schwung" kommt ist recht eigen. Er hätte viel zu bieten. Lieber wird mit abstrusen Bauprojekten, die schon bei Beginn zum Scheitern verurteilt sind wie am Playa de Jablito oder Aguas Verde, die Insel mit Bauruinen verschandelt. Bereits vorhandenes zu entwickeln, kommt niemanden in den Sinn. Dabei könnte man sogar nach Puerto del Rosario hinüber spazieren.

Die Strände Fuerteventuras: Playa de Lajas

Wassersport + Entspannung.

Die Bucht ist ruhig, wenig Brandung läuft auf. Besonders flach fällt sie im nördlichen Teil, an den alten Häusern des Ortes, ab. Ideal, um im Atlantik zu schwimmen, also nicht nur zu baden. Zwei Lifeguards sind am Strand aktiv. Wer möchte, kann hier, wie auch in Puerto del Rosario am Playa de los Pozos, seine Bahnen ziehen. Abends sieht man gelegentlich Sportler, die trainieren und ausdauernd ihre Längen ziehen. Fuerteventura richtet einige anspruchsvolle Schwimmwettbewerbe aus wie die "Traversia Internacional La Bocaina", ein Rennen vom Playa Blanca Lanzarote nach Corralejo mit Ziel Playa de la Clavellina.

Am kleinen Kap, auf dem auch die Dorfkirche von Puerto Lajas steht, das den Playa de Barlovento und den Playa de Lajas trennt, bricht gelegentlich eine Welle. Dann sind dort Locals aus dem Ort zu sehen, die lauern die Welle zu surfen. Surftouristen sind nicht anzutreffen.

Gut eignet sich die Bucht auch zum Segeln, für das Seekajak, oder um in den SUP Sport einzusteigen, da das Wasser sehr ruhig ist. Aber auch zum Sonnen bietet sich der Strand an. Für Kinder, da das Wasser sanft abfällt und keine Strömungen hat, ist der Playa de Lajas auch gut geeignet. Sie werden auch gefallen an dem Spielplatz am Sand haben.

Infrastruktur.

Leider fehlt dem Playa de Lajas Infrastruktur, die er gut vertragen könnte. Die grosse Bucht eignet sich geradezu ideal dafür mit dem SUP Sport zu beginnen. Auch zum Einstieg in den Segelsport würde sich die Bucht gut eignen. Wer sein Equipment nicht mitbringt, hat keine Möglichkeit vor Ort etwas zu leihen. Schade.

Gastronomisch versuchen zwei Restaurant / Bars, die vom Inventar recht zusammengewürfelt aus Treibgut und echten Möbeln gestaltet sind, den Strand aufzumischen. Bei den Preisen muss man sich die Augen reiben: Ist man an der Cote d'Azur? Nein, auf Fuerteventura und daher sollte man solchen Betrieben die rote Karte zeigen. Ausserdem werden genau so Touristenreservate geschaffen. Kein Einheimischer ist in der Lage diese Preise zu stemmen, wer es kann nicht willens. Puerto del Rosario bietet mehr als genug gute Alternativen! Preise die Hälfte und ambitionierte Küche von Profis wie im La Jaira.

Der Weg zum Strand.

Mit dem Auto wird der Strand Playa de Lajas einfach über die FV-1 erreicht. In den Ort hinein, gleich am Ortsbeginn führt eine Strasse zum Strand hinunter. Parkplätze gibt es nicht viele. Da so gut wie nichts los ist, wird immer eine Möglichkeit gefunden, das Auto abzustellen.

Auch mit dem Bus ist der Playa de Lajas gut zu erreichen. Die Linie 6 steuert Puerto Lajas aus Puerto del Rosario und Corralejo an. Von der Bushaltestelle sind es 200 m zum Strand.

Von Puerto del Rosario kann zum Strand hinüber spaziert werden. Eine kopierte Piste führt vom Stadstrand der Hauptstadt 3,7 Km zum Playa de Lajas. Abends ist sie gern genutzte Trainingsstrecke von Läufern.


GPS Position:
N 28° 32' 07,4" | W 013° 50' 14,5"


Mit den FredOlsen Jetfähren nach Lanzarote.

Orte + Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Mit der Jetfähre nach Lanzarote und Gran Canaria.

Die kanarischen Inseln liegen untereinander nicht weit voneinander entfernt. Wer im Norden urlaubt, könnte mit der Jetfähre von Fred Olsen einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Lanzarote unternehmen. Gibt die Fähre ordentlich Gas, schafft sie das in 15 Minuten. Von Playa Blanca aus kann mit dem Mietwagen oder per Bus Lanzarote erkundet werden. Es gibt unzählige Fähr-Verbindungen pro Tag.

Wer in Morro Jable urlaubt, kann eine Tagesausflug nach Las Palmas de Gran Canaria unternehmen. Die Fähre sprintet die rund 100 km in 100 Minuten, also mit fast 50 km/h Schnitt. Vorausgesetzt ruhige See. Bei Wellen dauert es länger. Die Fähre legt direkt in Puerto de la Luz in Las Palmas an. Von da kann zu Fuss an den herrlichen Stadtstrand Playa de las Canteras spaziert werden, oder in 15 Minuten mit dem Bus in die Vegueta de Las Palmas gefahren werden. Fünf Verbindungen pro Richtung stehen an Wochentagen zur Verfügung.

Insider Tipp

Ein SUP für den Urlaub mieten – testen welches SUP passt zu mir.

SUP, besonders für Anfänger, können schon recht sperrige Geräte sein. Leicht sind sie auch nicht. Da würde man gerne am Strand mieten und los starten. Geht auch, am Playa de la BarcaCosta Calma oder in Corralejo in der Sunset Lounge beispielsweise. Aber wer an ausgefallenen Orten unterwegs sein will, kommt nicht drum herum, sich ein SUP​​​​​​​ zu mieten. Interessant ist Shop und Rental Lineup in Corralejo. Grosse Auswahl unterschiedlichster SUP Typen werden angeboten. Für Einsteiger besonders interessant, die noch nicht genau wissen, wo sie die SUP​​​​​​​ Reise hinführen wird: Bretter können über die Mietdauer durchprobiert werden. Um sein Brett an Orte zu bringen, wo man nicht mit dem Auto vorfahren kann lohnt, SUP​​​​​​​ Wheels mit zu mieten, mit denen man das Brett kräfteschonend weitere Strecken transportieren kann.

Die Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasDie Strände Fuerteventuras: Playa de LajasFuerteventura Karte der Straende: Die gesamte Insel Fuerteventura im Ueberblick.Fuerteventura Karte der Straende: Die Strände in der Gemeinde Puerto del Rosario Ost-Küste.