Fuerteventura – Surfen in Wind und Welle auf der Sonneninsel.

Wellenreiten, bodybaorden, SUP, kitesurfen + windsurfen – das ist Fuerteventura.

Fuerteventura ist eine Insel, die jede Art des Surfens perfekt ermöglicht. Und das auf allen Levels vom Anfänger bis hin zum Pro. Hängt ganz davon ab ob West- oder Ostküste gewählt wird und zu welcher Jahreszeit. Doch irgendwas geht immer. Welle oder Wind oder beides in Kombination in Form des Brandungssurfens mit dem Kite oder dem Windsurf Board. Daher sind die Fuertefreaks, die des Surfens wegen auf der Insel leben, auch in Welle und Wind unterwegs. Werden die Wellen vom zu starken Wind verblasen, wir der Kite rausgeholt, an den wenigen windstillen Tagen, geht es in die Welle. Die hat dann den absolut cleanen Swell. Und an Tagen die flat sind und an denen auch kein Wind bläst, was kaum einmal vorkommt, kann das SUP heraus geholt werden.

Tendenziell sind die Wellenreiter eher im Norden und die Kitesurfer und Windsurfer eher im Süden unterwegs. Heisst nicht, das dies ausnahmslos so ist, denn genauso finden sich um El Cotillo und Corralejo im Norden von Fuerteventura erstklassige Spots für Kitesurfer. Ausgefallene einsame Spots für Wellenreiter liegen z.B. auch ganz im Süden von Jandía. Vieles ist historisch so gewachsen, auf Basis der Infrastruktur und dann macht es auch die Dichte und Erreichbarkeit der Spots aus, dass sich dies so verteilt wie es eben ist.