Wohnen, Gastronomie, Shopping – die Inselmitte von Fuerteventura.

Das Zentralmassiv – Gastronomie + Wohnen für Entdecker.

Die Inselmitte, alles in und um das Zentralmassiv von Fuerteventura, ist, obwohl geschichtsträchtig und landschaftlich besonders schön, eine ruhige Ecke. Keine Hotels, übersichtliche Gastronomie, Geschäfte, die den Bedarf des Alltags befriedigen. Einwohner, die  mehr Einkaufen wollen, fahren am Wochenende nach Gran Tarajal oder Puerto del Rosario.

Der Insider und jene, welche die Augen offen halten, können einige Perlen im Inselinneren entdecken. Eine schöne, urige historische Finca, eine Casa Rural, in der übernachtet werden kann, eins der besten Restaurants der Insel ebenso. Wenn die August Hitze über der Insel liegt und die Temperaturen im Inselinneren schweisstreibend werden, laden lauschige Patios zum Tapas Essen ein.

Auch kann besonderes eingekauft werden. In Ajuy findet sich wohl das schönste kleine Touristengeschäft, das ausschliesslich kanarische Köstlichkeiten wie z.B. Honig Rum verkauft. Ab Käserei lässt sich eine Delikatesse erwerben, einen Ziegenkäse, der bereits auf internationalen Wettbewerben mehrmals zum weltbesten Ziegenkäse gekürt wurde.

Im Inselinneren liegt alles etwas versteckt, nichts ist aufdringlich, nichts marktschreierisch, so wie sich das Jemand vorstellt der nach Fuerteventura kam, um der Hektik zu entkommen. Die Menschen sind freundlich und haben Zeit, das macht es nochmal angenehmer.