Karneval von Puerto del Rosario.

Ganz schön lateinamerikanisch.

Damals wie heute haben Lateinamerika, Kuba und die Kanaren enge Bande. Nicht nur wirtschaftlich auch familiär. Viele Canarios wanderten nach Übersee aus, wenn es auf den Kanaren schwer war und umgekehrt. Lateinamerikaner brachten von Anfang an Pflanzen, Kultur, Essen bis zum Rum auf die Kanaren. Auch ihre Traditionen. Besonders stark ist das in Santa Cruz de Tenerife beim Karneval zu sehen, denn dort meint man sich in Lateinamerika. Und auch tatsächlich werden die Karnevalsumzüge von Rio de Janeiro, Santa Cruz de Tenerife und Venedig regelmässig zu den schönsten drei weltweit gewählt. So rauschend ist der Karneval dann in Puerto del Rosario natürlich nicht, denn Fuerteventura hat gerade einmal 100 tsd. Einwohner, Puerto del Rosario knapp 40. tsd. Er lehnt sich aber stark an den lateinamerikanischen an und so ein ganz klein wenig Rio Feeling könnte nach dem einen oder anderen Rum aufkommen. Grosser Vorteil in Puerto del Rosario: Eine Kleinstadt und weder muss man Angst haben überfallen noch umgebracht zu werden, wie das in Rio Volkssport ist. Sexuelle Belästigung von Frauen – undenkbar. Alles hat eben seine Vor- und Nachteile.

Das zentrale Ereignis der Faschingswoche in Puerto del Rosario ist natürlich der Karnevalsumzug. Er formiert sich in El Charco, dem ehemaligen und teils noch Militärviertel von Puerto del Rosario. Wenn es dunkel geworden ist, geht es los, denn die Beleuchtung der Wagen spielt eine grosse Rolle. Viele herrliche Kostüme mit lateinamerikanisch anmutenden Paillette und das muss natürlich alles glitzern. Dazu prachtvolle Federn und Blumendekorationen. Man staunt nur so, was auf der kargen Insel möglich ist, wenn die Bewohner Lust dazu haben. Aber auch die beliebten Partytrucks reihen sich in den Tross ein mit massiver Licht- und Soundanlage, grossem Grill und Bar auf dem die Umzugsteilnehmer eine wilde Party feiern.

Vom alten Militärviertel El Charco geht es hinunter in die "Calle Almte. Lallemand" und durch diese dann zum Paseo am Hafen, der "Avenida Reyes de España", bis zum Stadtstrand Playa de los Hornos. Dort wendet der Tross am grossen Kreisverkehr und zieht in der Gegenrichtung wieder die "Avenida Reyes de España" entlang. Dann herrscht natürlich der totale Trubel auf der vierspurigen Strasse, die durch einen Grünstreifen getrennt ist. Die einen sind nach Süden unterwegs, die anderen schon wieder retour nach Norden. Sie biegen am nächsten Kreisverkehr zur steilen "Calle Léon y Castillo" ab und erreichen über sie die "Avenida la Constitucíon" die zum Festplatz führt. Eine ganz schöne Tour, die der Tross zurück legt und jene auf den Partywagen kommen schon in bester Stimmung am Festplatz am Busterminal an.

Am Busterminal ist dann bis 4 Uhr Früh Party angesagt. Das ist auf den Kanaren die Standarduhrzeit, bis zu der gefeiert wird. Party bis Punkt 4 Uhr in voller Besetzung. Und auf die Minute schaltet der Veranstalter den Strom ab. Am Festplatz erwartet den Karnevalisten eine grosse Bühne. Auf ihr treten angesagte kanarische Musiker auf. Vor der Bühne wird getanzt. Die Klänge sind feurig rhythmisch. Eintritt kostet das nicht. Vor dem Festzelt reiht sich eine Bude an die andere. Gegrilltes, Cocktails, Bier, alles gibt es. Am Ende der Buden der Kinderbereich mit Karussell, Hüpfburgen u.ä. Kinder sind wie selbstverständlich bis in die frühen Morgenstunden dabei. Trotz der wilden Feier geht es für den erstaunten Mitteleuropäer friedlich zu. Keine Raufereien oder Pöbeleien, so sind Kids kein Problem. Immer präsent bei solchen Events im Hintergrund die Guardia Civil, die ggf. gegen Störenfriede wenig zimperlich vorgeht und das will sich keiner antun. Den Begriff "deeskalieren" kennt sie nicht und das zeigt angenehme Wirkung. Wer Ärger macht fliegt und das ist für all jene, die ein friedliches aber ausgelassen rauschendes Fest feiern wollen eine Wohltat.

Beim Karneval in Puerto del Rosario​​​​​​​ geht es so richtig zur Sache. Ausgelassen wird gefeiert, als ob es kein Morgen gibt. Die Canarios sind da sehr entspannt und schonen sich nicht und verbringen einfach den nächsten Tag ohne jedes schlechte Gewissen komplett im Bett. Am Festgelände kann zu lateinamerikanischen Rhythmen getanzt werden, die Wägen der Faschingsköniginnen sind eine Freude für das Auge. Königinnen, denn es gibt eine Kinderkönigin und eine erwachsene. Jede hat ihren eigenen Wagen. Puerto del Rosario​​​​​​​​​​​​​​ – ein richtig schöner Karneval. Muss man dabei gewesen sein!

Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.

Wann + wo.

Wann der Karneval in Puerto del Rosario stattfindet, kann auf der Website von Ayuntamiento von Puerto del Rosario nachgelesen werden. Der Karneval läuft einmal im Uhrzeigersinn um die Insel, die Termine abgestimmt. So könnte man theoretisch monatelang Karneval feiern. Von den angegebenen Zeiten für den Umzug sollte man sich nicht verwirren lassen. Egal was am Plakat abgedruckt ist, der Tross setzt sich erst bei hereinbrechender Dunkelheit in Bewegung, auch wenn öfter mal 17:00 Uhr zu lesen ist.

Der Karnevalszug formiert sich im alten Militärviertel "El Charco" hinter der Kaserne der Infanterie Einheit "Soria 9", eine der ältesten noch operativen Militäreinheiten weltweit gegründet 1509. Sie zieht entlang des Paseos am Hafen zum schönen neuen Stadtstrand und dann zurück zum Busterminal der Insel, vor dem das Festgelände aufgebaut ist.

Kulinarisch.

Am Festgelände beim Bus Terminal von Puerto del Rosario, finden sich vier Reihen Gastronomie Buden, die zwei Gassen bilden. Es wird gegrillt, frittiert, Zuckerwatte, flüssige Schokolade, Mojito Bars, Bierstände. Kaum etwas ist nicht zu finden. Die Preise sehr moderat dem Lohnniveau der Insel entsprechend, da am Carnaval de Puerto del Rosario​​​​​​​​​​​​​​ kaum Touristen teilnehmen.

Mitmachen.

Jeder der möchte, kann sich in den Karnevalszug einreihen und mitgehen. Wer mit einem Fahrzeug teilnehmen will, lädt sich das Formular auf der Website des Ayuntamiento de Puerto del Rosario herunter und reicht es ein. Dann wird eine Nummer vergeben. Gebühr wird keine fällig. Aber ohne N.I.E. oder N.I.F. geht nichts. Ohne die Nummer, die jedem Menschen in Spanien bei der Geburt verpasst wird und die er bis zum Tod trägt, existiert man in Spanien als Mensch nicht. Sie ist eine Nummer für alles. Sozialversicherung, Steuer usw. Sie wird einmal und nie wieder vergeben. Ausländer werden mit einer N.I.E. erfasst. Jeder EU Bürger kann eine N.I.E. beantragen und bekommt sie für 10,- Euro. Dann steht ihm alles offen, was auch einem Spanier offen steht EU sei Dank. Manchmal ist sie doch ganz nützlich.


Regata de Achipenco Puerto del Rosario Fuerteventura.

Regata de Achipenco – ausgelassen im Hafenbecken.

"Baufällige Hütten" unterwegs zum Playa de los Hornos.

Währen der Faschingswoche findet die "Regata de Achipenco" statt, die "Regatta der baufälligen Hütten". Möglichst spektakulär aus Sperrmüll und Tonnen zusammengezimmerte Objekte machen sich in einem Rennen von der Handelsmole auf zum neuen Stadtstrand Playa de los Hornos. Das ist eine ziemliche Ecke und nur ein Teil kommt an. Einige scheitern bereits an der Kreuzfahrtmole, weil sie der Nordost Passat dort auf "Legerwall" treibt. Dann müssen die unzähligen Zuschauer zur Hand gehen.

Die Regatta ist ein riesen Spass und tausende Menschen säumen die Molen und den Paseo. Manche entwickeln, so die Lage gut aussieht, untypisch kanarischen Ehrgeiz das Rennen zu gewinnen. Ander kämpfen nur nicht zu sinken und so schwimmt ein Teil der Crew neben dem Gefährt mit. Am Playa de los Hornos findet nach dem Zieleinlauf eine Party bis in die Abendstunden statt. Die Avenida de Reyes España ist dann gesperrt und Party Zone. Manch einer jammert, auf Fuerteventura gäbe es kein Nachtleben. Stimmt, man feiert anders aber immer ist irgendwo etwas bis in die Morgenstunden los. Das ist eben Fuerteventura und keine Grossstadt mit Clubszene.

Insider Tipp

Zuschauen – wo steht es sich am besten?

Es gibt zwei Plätze, die sich bestens eignen. Das eine ist der kleine Park am Ende der "Calle Almte. Lallemand" kurz bevor sie in den Kreisverkehr der Hafenpromenade einmündet. Dort steht man einige Meter erhöht und sieht besonders gut auf die Wagen und das bunte Treiben auf diesen.

Der zweite Platz ist der Kreisverkehr der Avenida de Reyes España, an dem es hinauf in die Calle de Léon y Castillo geht. Dort wird der Zug langsamer, stoppt und kommt auch zweimal vorbei. Daher sind dort auch die Rundfunkt und TV Stationen mit ihren improvisierten Outdoor Studios stationiert, denn es wird live berichtet.

Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval auf Fuerteventura: Puerto del Rosario.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.Karneval in Puerto del Rosario Fuerteventura – der Festplatz – Gran Verbena.