Playa de Gran Tarajal.

Der Strand.

Die kleine Stadt mit Sport- und Fischereihafen Gran Tarajal, präsentiert sich mit einem 700 m langen und stattliche 100 m tiefen Strand, dem Playa de Gran Tarajal, aus feinstem schwarzen Lavasand, der von der Stadtverwaltung gepflegt und 1a in Schuss gehalten wird. Kein Abfall, der Sand wird regelmässig gesiebt, Hunde sind verboten. Vor dem Strand öffnet sich eine grosse Bucht, in der ohne lebensgefährliche Strömungen gebadet werden kann. Strassen gibt es weit und breit keine, die lärmen könnten. Nur der Paseo, als Fussgängerzone, dahinter eine kleine städtische Einbahnstrasse.

Da müsste man doch meinen, genau so etwas sucht der sonnenhungrige Mitteleuropäer. Doch Fehlanzeige, der Playa de Gran Tarajal wird von Touristen verschmäht. Das liegt wohl daran, dass Gran Tarajal noch nicht einmal ein Hotel besitzt. Wer ein Quartier sucht, muss über Airbnb nach einem Privatzimmer auf die Suche gehen. Zum Anderen liegt es wohl auch daran, dass der Playa de Gran Tarajal gar nicht als Badestrand wahrgenommen wird, beworben oder gross in Führern beschrieben wird. Dabei würden sich hier herrliche Strandtage verbringen lassen. Touristen schauen in Gran Tarajal nur bei Inselrundfahrten vorbei, um den Ort im Führer abhaken zu können, nehmen ein Eis am Paseo oder einen Café und sind wieder weg.

Auf Grund der grossen Ausmasse und schönen Lage wurde der Strand auch schon für einige bedeutende Festivals verwendet. So fand z.B. einige Male hintereinander das bedeutende Musikfestival WOMAD am Strand von Gran Tarajal statt, dass das Cabildo de Fuerteventura leider, was ein schwerer Fehler war, nach Las Palmas de Gran Canaria ziehen liess. Am Paseo findet jährlich das internationale Clown Festival TranTran statt, dessen Besuch sehr lohned ist, einmal im Jahr wird die Schlacht von Tamasite am Strand nachgestellt, ein Musikfestival mit kanarischer Volksmusik findet statt und vieles mehr. Erstaunlich viel los ist in Gran Tarajal, auch zu Fasching und zu den heiligen drei Königen.

Der Strand Playa de Gran Tarajal obwohl von enormer Grösse ein Geheimtipp.
 

Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.

Wassersport + Entspannung.

Gran Tarajal ist so "untouristisch", dass es noch nicht einmal ein Hotel hat. Demzufolge finden sich auch keine Touristen am Playa de Gran Tarajal. Unter der Woche ist der Strand leer, am Wochenende nutzen die Bewohner der Stadt ihn zur Erholung.

Die grosse Bucht eignet sich gut, um gefahrlos im Atlantik zu baden. Am Strand Playa Gran Tarajal liegt es sich auch ganz herrlich in der Sonne. Der schwarze Lavasand ist feinkörnig und warm. Die Stadtverwaltung tut einiges den Strand sauber zu halten und siebt ihn regelmässig mit einer Maschine durch.

Wer gerne Beach Volleyball, balonvolea, spielt, findet am Playa Gran Tarajal den perfekten Ort dazu. Der Sand ist weich, ganz ohne Steine. Mehrere Netze sind aufgebaut. Wer lieber Fussball spielt, findet Tore. Wassersport am Strand gibt es keinen, so man nicht sein eigenes Sportgerät mitbringt.

Am südlichen Ende des Strandes findet sich ein Fischerei und Sportboot Hafen. Die Küste vor Gran Tarajal eignet sich ganz hervorragend zum Fischen, auch Tiefseefischen. Wen das interessiert, kann sich im Hafen ein Boot mit Lizenz chartern. Einmal im Jahr findet auch der International Deep Sea Fishing Contest mit begleitenden Veranstaltungen und Fachmesse statt.

Infrastruktur.

Am Playa Gran Tarajal liegt ein netter und gepflegter Paseo mit Restaurants, Bars und Cafés. Die Lage ist sehr schön, bei der Qualität könnten alle Betriebe durch die Bank weg ordentlich nachlegen. Die Betriebe werden hauptsächlich von Touristen besucht, die eine Inselrunde drehen, eine Pause in Gran Tarajal einlegen und dann weiter fahren. Die kleineren Bars werden unter der Woche gerne von Rentnern besucht, die dort in Gruppen plaudernd ihre Zeit verbringen.

Da es für die Gemeinde die wichtigste Einkaufsstadt ist, findet sich hier auch alles, vom Hundedoktor über Papierwarengeschäfte bis hin zum Fachgeschäft für nautischen Bedarf oder Solarpanels. Gran Tarajal ist Einkaufsstadt.

Da am Strand kein Tourismus stattfindet, sind auch keine Liegen oder Sonnenschirm Verleiher zu finden, auch Surfbretter und ähnliches können nicht geliehen werden. Dafür kann an x-Strassenlampen das Mobiltelefon oder anderes über Solarstrom an einem USB Stecker aufgeladen werden. Süßwasserduschen und WC Anlagen gibt es ebenfalls.

Der Weg zum Strand.

Um den Strand zu erreichen, wird in das Ortszentrum von Gran Tarajal hinunter gefahren, bis die Hauptstrasse die Strandpromenade erreicht. Teils ist dort Kurzparkzone. Wer an den südlichen Strandteil des Playa de Gran Tarajal will, fährt Richtung Yacht - und Fischerei Hafen und findet dort ausreichend kostenlose Parkplätze direkt am Strand. Wer zum nördlichen Playa de Gran Tarajal möchte, fährt entlang des Paseos bis der Ort endet. Dort findet sich ein grosses Feld direkt am Strand, auf dem hunderte Autos parken könnten.


GPS Position:
N 28° 12' 42,7'' | W 014° 01' 13,1'' 


La Batalla de Tamasite – Fiesta Gran Tarajal und Tuineje.

Orte + Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

La Batalla de Tamasite – das Empire stürmt den Strand.

Am 13. Oktober 1740 stürmen britische Korsaren auf den Strand von Gran Tarajal und ziehen plündernd Richtung Tuineje. Sie hatten nicht damit gerechnet, dass sich die Majoreros heftig zur Wehr setzen würden, denn waren die Lebensmittelvorräte geraubt, wäre die Folge eine Hungersnot mit Toten gewesen, wie gut 40ig Jahre später in den grossen Dürren der 1780iger Jahre.

So kam es zur legendären Schlachten von Tamasite, in der die Briten vernichtend geschlagen wurden und hohen Blutzoll zu zahlen hatten. Und dass obwohl die aufgebrachte Menge hauptsächlich nur mit Knüppeln und Steinen auf die bewaffneten Briten los ging. Die Schlacht am Strand und vor Tuineje wird jedes Jahr nachgestellt. Ein grosses Spektakel findet dann am Strand von Gran Tarajal statt. Am Folgetag in Tuineje. Wer zu der Zeit auf Fuerteventura ist, sollte es nicht verpassen.

Insider Tipp

Zum Fisch essen in den Hafen – zu Gast in der Cofradía.

Die Restaurants am Paseo in Gran Tarajal haben zwar eine schöne Lage, leider sind sie allesamt nicht wirklich besonders. Wer in Gran Tarajal Fisch essen möchte, sollte in die Fischereigemeinschaft, die Cofradía im Hafen, gehen. Dort gibt es frischen Fisch direkt vom Boot. Von der einfachen Atmosphäre, den Plastiksesseln sollte man sich nicht abschrecken lassen. So sehen alle der noch vier existenten Cofradías auf Fuerteventura aus. Man kommt wegen dem frischen Fisch und nicht wegen dem Ambiente. Dafür sind die Preise mehr als angemessen. In einem angeschlossenen Laden liegt eine Auswahl des aktuellen Fangs frisch auf Eis und kann dort gekauft werden.

Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Die Strände Fuerteventuras: Playa de Gran Tarajal.Fuerteventura Karte der Straende: Die gesamte Insel Fuerteventura im Ueberblick.Fuerteventura Karte der Straende: Die Strände Las Playitas – Giniginamar.