El Cotillo – einkaufen.

Einkaufen am Surfspot – viele sperren auf, wenige halten durch.

Ähnlich der Gastronomie entdecken Italiener Fuerteventura als ihr neues El Dorado für Boutiquen, Schmuckgeschäfte und ähnliches. Fand man noch 2014 kein einziges dieser Geschäfte in El Cotillo, macht mittlerweile zweiwöchentlich einer dieser Läden auf. Es wird selbstgebastelter Schmuck angeboten, Mode und mehr. Generell hält sich jeder für einen autodidaktischen Künstler.

Zu verführerisch ist es Dinge mit kräftigen Aufschlag ins Geschäft zu stellen, gemütlich zu warten bis Touristen den Laden stürmen und dann eine dicke Spanne einzustreichen. So jedenfalls stellen sich das viele vor und daher schliessen die meisten noch drei Monaten wieder, wenn das Startkapital aufgebraucht ist. Jene, die durchhalten, erleiden alle das gleiche Schicksal: Sie mutieren zu Touristen Gemischtwarenhandlungen, die billige Strandtücher, Sonnenhüte, Strandspielzeug, Eis und Getränke verkaufen. Die ursprüngliche Geschäftsidee ist nur noch Dekoration. Das Publikum ist einfach nicht da.

So gibt es in El Cotillo auch in Wirklichkeit nichts sinnvolles ausser Lebensmittel und einwenig Surfzubehör zu kaufen. Oder vielleicht noch einwenig Surfermode im Clean Ocean Project, dass es schon seit 2000 gibt, das erste Geschäft seiner Art und auch das einzige was dauerhaft überlebte.

Clean Ocean Project.
Riders Surf'n Bike.
Ferretería El Cotillo.