Jandía – Jandía Golf Fuerteventura.

Lage, Charakteristik, Ambiente.

Der Jandía Golf Club befindet sich direkt am Ortseingang von Morro Jable. Der Golfkurs wurde im Barranco de Vinamar angelegt. Ein grosser Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten, denn so liegt er völlig windgeschützt. Es muss schon ordentlich stürmen, dass es im Barranco de Vinamar weht. Die geschützte Lage hat auf der anderen Seite im Hochsommer den Nachteil, dass es im Barranco enorm heiss werden kann. Also zeitig auf den Kurs, ab Mittag kann es unerträglich heiss werden.

Der 18 Loch Par 72 Golfkurs erstreckt sich über 335.000 m2 mit einer Kurslänge von 5.857 m. Die Lage im Barranco macht ihn zu einem sehr anspruchsvollem Platz, fällt er von einer Seehöhe von 100 m ab 30 m ab. Palmen und zwei Teiche erhöhen noch das geforderte Spielniveau, tragen aber auch dazu bei, dass sich der Golfkurs sehr schön im Tal präsentiert.

Neben einer Driving Range, Putting Green und einem Übungsbunker, wird der Jandía Golf Club von Unterkünften umgeben, die nicht wirklich den Geschmack der Golfcommunity treffen werden, sodass hier auch Tourismus stattfindet, der mit dem Golf Umfeld nicht ganz harmoniert.

Golfen auf Fuerteventura: Jandia – Jandia Golf.

Wohnen am Golfplatz.

Um den Jandía Golf Club wurde ein Hotel und eine Appartementanlage errichtet. Beide werden nur sehr anspruchslose Golfer zufrieden stellen. Deutlich bessere Varianten zu wohnen bieten sich in Morro Jable oder in Costa Calma an. Über die neue FV-2 wird der Jandía Golf Club auch von Costa Calma schnell und komfortabel erreicht. Wer ein Mietwagen bucht, der sollte auch Costa Calma zum Wohnen in Betracht ziehen.

Infrastruktur.

Was Caleta de Fuste nicht gelang, klappte in Morro Jable. Einige nette kleine Restaurants und Tapas Bars im Kern des Ortes konnten dem All-in Tourismus trotzen und überleben. Noch. So findet sich nicht übertrieben anspruchsvolle aber ordentliche Gastronomie in Morro Jable.

Die beiden grossen Shopping Center, die euphorisch gebaut wurden, erwiesen sich als absoluter Flop und gammeln recht leer vor sich hin. Der Traum von bummelnden Touristen, der exzessiv in Boutiquen oder Schmuckgeschäften shoppen möchte, ging nicht auf. Selten trifft man auf soviel Blauäugigkeit und Unkenntnis der Zielgruppe, wie im Tourismus von Fuerteventura. Die Ruinen der kindlichen Euphorie verschandeln die Insel.

Wer medizinische Hilfe benötigt, sucht diese am besten im gegenüber gelegen Costa Calma. Dort findet sich auch ein deutsches Ärztezentrum.

Wer neben dem Golfen noch andere Sportarten ausüben möchte, der hat in Morro Jable gut Gelegenheit dazu. Katamaran segeln am Playa del Matorral, einige Tauchbasen bieten erstklassige Tauchexkursionen an, wer schon immer einmal mit einer echten Withbread Rennyacht die Küste entlang brettern wollte, der hat mit der "Fisher & Paykel" die Chance, die in Morro Jable ablegt. Im Hafen bieten sich auch Ausflüge an, die besonders Kindern Spass machen werden, wie jener mit dem Piratenboot. Wer Kitesurfen oder Windsurfen will, findet ein breites Angebot in Costa Calma, wer es mehr mit dem Wellenreiten hat, der muss nach La Pared.

Jene, die impulsiv dazu Lust verspüren eine Shopping Tour in die 7. grössten Stadt Spaniens zu unternehmen, in Las Palmas de Gran Canaria, der kann die Fred Olsen Jet Fähre im Hafen nehmen. Sie legt 5x täglich die Strecke Morro Jable – Las Palmas in beide Richtungen zurück und braucht dafür nur 100 Minuten. Ein Kurztrip nach Las Palmas, ein toller Ausflug.

Koordinaten.

Jandía Golf Fuerteventura

Barranco Vinamar, s/n

35625 Pájara, Morro Jable

T: +34 928 871 979

E-Mail

Website

Wasseraufbereitung: 3.600 m3 pro Tag


Sandstrände der Halbinsel Jandía Fuerteventura.

Mehr entdecken in der Umgebung.

Die traumhaften Sandstrände der Halbinsel Jandía – 25 Km durchgehend feinster Sand.

Die schönsten Strände von Fuerteventura ziehen sich eindeutig von Costa Calma bis hinunter nach Morro Jable. Unglaubliche 25 Km durchgehend feinster Sandstrand. Das Wasser fällt sanft ab, kaum Brandung, denn die läuft von Westen auf. Bei Flut füllen sich die schönen Lagunen wie zum Beispiel am Playa de la Barca oder Playa Risco de Paso.

Die Strände und das Meer an der Küste sind paradiesisch schön, schöner als in den meisten Reiseprospekten abgebildet. Sonne, baden, Kitesurfen, Windsurfen, lange Strandwanderungen und das Ganze, kaum ist man von den Hotelanlagen entfernt, einsam und naturbelassen. Die Küste von Costa Calma und Morro Jable Sehnsuchtsziel vieler Urlauber oder Residente, die sich dort niedergelassen haben.

Insider Tipp

Sommersonnwend – Noche de San Juan in Cofete.

Zur Sommersonnwend ist Hauptreisezeit auf Fuerteventura. Gelegenheit eine der stimmungsvollen Sonnwendfeiern mit zu erleben. Das astronomische Ereignis von der katholischen Kirche zur Noche de San Juan umfunktioniert, hat in Spanien einen ganz besonderen Stellenwert. Heidnische Sonnenwendfeuer werden am Strand entzündet, dazu eine Prozession in Tracht, anschliessen Musik und Tanz bis in den Morgen. Wer es ganz genau macht, der setzt noch den Licor de Nueces de San Juan an, der zu Weihnachten trinkfertig sein soll. Besonders schön wird die Noche de San Juan in Cofete gefeiert, wer mehr Fiesta will, der ist mit Ajuy gut beraten.

Golfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia GolfGolfen auf Fuerteventura – Jandia Golf