Stargazing auf Fuerteventura.

Der Himmel über den Kanaren – nach Hawaii der Beste der Welt.

Einem Hobby Astronomen muss es nicht näher erklärt werden: Hawaii, Kanaren und Neuseeland sind die Top 3 Destinationen für Stargazer in der Reihenfolge der Aufzählung weltweit. Und daher finden sich dort auch die besten Observatorien. Hohe Berge und klare Luft, wenig Lichtverschmutzung machen diese Destinationen zu einem idealen Ort der Himmelsbeobachtung. Die Kanaren haben noch einen Pluspunkt. Sie liegen geografisch hoch interessant vor allem für die Sonnenbeobachtung. Es können Phänomene beobachtet werden, die in Hawaii noch nicht sichtbar sind, weil die Sonnen dort noch nicht aufgegangen ist, in Neuseeland nicht mehr, dort ist sie schon untergegangen. Die Kanaren schliessen also eine Lücke im internationalen Netz der Himmelsbeobachtungen, denn isoliert alleine forscht heute niemand mehr. Deutschland ist beispielsweise der Hauptbetreiber der astronomischen Anlagen am Teide Observatorium in Teneriffa. Trotzdem sitzt dort kein einziger deutscher Forscher. Robotik, die Forscher sitzen in Deutschland und bekommen die Daten über Highspeed Internet Anbindung. Die Observatorien werden von Servicetechnikern betrieben, die z.B. täglich beim deutschen Sonnenobservatorium GREGOR vorfahren und flüssigen Stickstoff für die Spiegelkühlung nachfüllen. Astronomie ist heute nicht mehr so romantisch wie einst.

Fuerteventura ist ein fantastischer Ort für Stargazer, spielt natürlich international keine Rolle. Mit dem höchsten Berg, dem Pico de la Zarza 807 m, gewinnt man heute astronomisch keinen Preis mehr. Da sollte es schon 3.000 m sein oder mehr. Das macht aber für den ambitionierten Stargazer gar nichts, denn er hat nicht vor neue Galaxien sondern die Schönheiten des Nachthimmels zu entdecken. Und dafür ist Fuerteventura perfekt.

Schon wer den Kosmos "Sternendreher" dabei oder auf seinem Mobiltelefon die sensationelle App "Redshift" installiert hat, wird sich perfekt am Himmel zurechtfinden. Die App weisst überdies auf interessante Himmelsphänomene hin. Wer sich dann noch einen preiswerten "Skymaster" von Celestron in das Reisegepäck packt, der federleicht ist und weniger als 100,- Euro kostet, der wird auf eigene Faust faszinierende Sternennächte erleben und garantiert Blut lecken. Es muss kein Teleskop sein ganz im Gegenteil. Einige Himmelsereignisse lassen sich mit dem "Feldstecher" auf Grund des grösseren Gesichtsfeldes besser beobachten. Nicht zu vergessen, einige der grössten Astronomen besassen ausser ihren Augen nichts, um den Himmel zu beobachten.

Wer Spanisch spricht und vielleicht sogar noch in einem Astronomieclub engagiert ist, der sollte sich die Website der Agrupación Astronómica de Fuerteventura ansehen. Immer wieder werden interessante Veranstaltungen geboten und ein Besuch eines ausländischen Vereins, um Kontakte zu knüpfen, wäre willkommen.

Professionell organisierte Beobachtungsnächte bietet STARSBYNIGHT an, der Pionier beim touristischen Stargazing auf Fuerteventura. Eine breite Palette an Veranstaltungen die allesamt sehr empfehlenswert sind. Engagierte, fachkundige Guides mit hochwertigen Spiegelteleskopen bringen den Teilnehmern den Nachthimmel näher auch bei kleinen Wanderungen auf die Vulkane zwischen Lajares und Corralejo. Es ist zu merken, dass hier Menschen ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.

Stargazing auf Fuerteventura.

Wem könnte das gefallen?

Ein Blick in den klaren Sternenhimmel, in die Weite, die vielleicht Unendlichkeit, ist immer faszinierend. Doch ganz besonders auf den Kanaren. An wenigen Orten der Welt ist der Himmel derart brillant, soviel schon mit freiem Auge zu sehen. Die Milchstrasse zieht einen Streifen über den Himmel, die Perseiden funkeln wie verlorene Diamanten am Himmel. Kanarische Nächte sind grandios, wenn man im Freien den Kopf zum Himmel richtet.

Hobbyastronomen müssen die Kanaren nicht schmackhaft gemacht werden. Sie reisen oft sogar mit grossem Teleskop an. Aber auch absolute Neulinge in der Himmelsbeobachtung sollten einen nächtlichen Blick in den Himmel, mit fachkundiger Begleitung, nicht verpassen. Der Blick durch ein Teleskop von einem Vulkan aus in die Weite des Universums, auf Deep Sky Objekte, auf Sterne, die sich durch das Teleskop zu funkelnden Doppelsternen auflösen, das alles ist so faszinierend und schön, wer auf Fuerteventura urlaubt und das verpasst, der macht einen grossen Fehler.

Anbieter.

STARSBYNIGHT *)

T: +34 610 367 063

Website

E-Mail


Agrupación Astronómica de Fuerteventura

35611 Tefía, Las Palmas

Kein Telefon 

Website

E-Mai


*) Anmerkung der Redaktion:

Leider fällt Stars by Night durch aggressive, rücksichtslose, gemeingefährliche Raserei auf den Strassen der Insel auf. Hirnlos fasst es gut zusammen. Warnung für jene, die planen einen Shuttle in Anspruch zu nehmen. Und zu Biosphären und Starlight Reserve passt das schon gar nicht.

Alternativen.

Fuerteventura ist ein richtig gutes Revier für Stargazer. Weniger Lichtverschmutzung als auf Gran Canaria oder Teneriffa garantieren auch in niedrigen Lagen stockdunkle Nächte. Und liegt gerade nicht einmal wieder Sahara Staub vom Calima über Fuerteventura, putzt der Nordost Passat die Himmel auch sauber aus. Wolken und kondensierende Abendluft gibt es wenig, da Fuerteventura zu flach ist.

Trotzdem, Höhe "matters". Richtig gut ist die Sicht in den Himmel erst, wenn man ganz weit hinauf steigt. Dann wird die Luft erst ganz klar, keine Partikel in der Luft, die Lichtstrahlen brechen, die Luft wird kühler, also ruhiger, verträgt die elektromagnetischen Lichtstrahlen weniger. Der Blick ins All wird brillanter und klarer, entdeckungsreicher.

La Palma, Gran Canaria und Teneriffa bieten astronomische Beobachtungsbedingungen, die Weltklasse sind. Das Observatorium im Teide Nationalpark nahe des höchsten Berges von Spanien, dem Teide 3.718 m, ist internationale Forschungsstätte. Seit 2017 wurde es auch für den Tourismus entdeckt. Es gibt Führungen, Beobachtungsnächte, Sonnenbeobachtungen. Ein Besuch des Teide Observatoriums besonders lohnend.


Klein aber fein – Observatorium Tefía.

Klein aber fein – Observatorium Tefía.

Jeden Freitag ab 20 Uhr – auch auswärtige Stargazer wilkommen.

Das kanarische Archipel ist ein El Dorado für Stargazer. Nicht verwunderlich, dass viele Residente des Archipels begeisterte Stargazer sind. Fast jede der 7 Hauptinseln der Kanaren besitzt einen Astronomie Verein und alle haben ein mehr oder weniger grosses Observatorium, das sich auch wöchentlich für alle Interessierten öffnet. Beobachtungsnächte werden veranstaltet, die auch für nicht Vereinsmitglieder offen sind. Manchmal ist ein kleiner Obolus zu entrichten, der kaum der Rede wert ist und den Verein unterstützt.

Die Agrupación Astronómica de Fuerteventura öffnet jeden Freitag, ausser an Feiertagen, um 20:00 Uhr bis Mitternacht ihr Observatorium. Jeder Interessierte kann vorbei kommen. Es wird der Nachthimmel, besondere Himmelserscheinungen beobachtet. Seit 2017 besitzt der Verein auch ein Sonnenteleskop, mit dem besondere Beobachtungen veranstaltet werden.

Insider Tipp

Astronomische Nachtwanderung – zum Embalse de Los Molinos.

Die Agrupación Astronómica de Fuerteventura veranstaltet gelegentlich sehr schöne astronomische Nachwanderungen vom Observatorium Tefía an den Staudamm Embalse de Los Molinos. Unter fachkundiger Führung wird der Nachthimmel erklärt, ein Teleskop ist auch dabei. Da bei allem in Spanien Kinder wie selbstverständlich mit dabei sind, auch spät abends, ist der Ausflug auch ein besonderer Spass und aufregend für Kinder. Einziger Haken: Man sollte wenigstens etwas Spanisch sprechen. Wer sich dafür interessiert, muss die Website der Agrupación Astronómica de Fuerteventura und die facebook Seite verfolgen.

Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.Aktivitäten Fuerteventura – Stargazing auf den Kanaren – einer der besten Orte weltweit.