Punta de los Molinillos.

Der Strand.

Der Punta de los Molinillos liegt im Ort Costa Calma umzingelt von Hotels. Glücklicherweise wurden auf Fuerteventura, abgesehen von den beiden Bausünden der RUI Hotels in Corralejo im Naturschutzgebiet El Jable, nie Hotelburgen ähnlich der italienischen Adria errichtet. Und so ist dieser Strand direkt im Ort von Costa Calma gar nicht so schlecht, wie man erst meinen möchte. Ganz im Gegenteil, er hat viel Positives, das ihn für einen herrlichen Tag am Strand perfekt macht.

Gerade im Juli, August kann es auf Fuerteventura recht stürmisch werden. Das macht zwar die grosse Sommerhitze erst erträglich, wie sehr merkt man an windstillen Tagen, doch wer nur am Strand liegen möchte, wird von den Windböen nicht begeistert sein. Der Punta de los Molinillos, die Landspitze der kleinen Mühlen, liegt wie eine Muschel eingebettet in den Windschatten der umliegenden Hotels. Wenn es überall bläst und stürmt, ist es hier wunderbar windstill. Der herrliche Palmengarten aus alten und mächtigen hohen Palmen der beiden SBH Hotels, gibt ein tropisches und fotogenes Flair ab. Der Strand aus feinem goldgelben Sand ist gross genug, um selbst in der Hauptsaison nicht aufgefädelt im Adria Stil liegen zu müssen. Auch wird man von fliegenden Händlern verschont, die es an den Stränden Fuerteventuras nicht gibt.

In den kleinen Windmühlen, den "los molinillos", wurde kein Getreide zu Gofio Mehl gemahlen, sondern sie pumpten Salzwasser, es waren Windpumpen. Dort, wo heute Hotels stehen, befand sich eine Saline. Ebenso wie es in Morro Jable am Playa del Matorral war.

Die Strände Fuerteventuras: Punta de Los Molinos.

Wassersport + Entspannung.

So, wie der benachbarte Strand Playas de Matas Blancas ein reiner Strand für Surfer ist, ist Punta de los Molinillos eine Oase für Sonnenanbeter und Wasserratten, die sich nur einwenig im Atlantik abkühlen wollen. Keine starke Brandung oder Strömung werden einem hier gefährlich. In aller Ruhe kann neue Energie in der Sonne getankt werden, der angenehm frische Atlantik steht mit rund 24 Grad zur Abkühlung bereit.

Wassersportler werden am Punta de los Molinillos nicht angetroffen. Lediglich Schnorchler, die an den Felsen entlang schwimmen, denn die Unterwasserwelt ist beeindruckend. Nicht umsonst wurde Fuerteventura zu einem der ersten Biosphären Reservaten der UNESCO ernannt.

Infrastruktur.

Nachdem der Punta de los Molinillos direkt in den Ort Costa Calma eingebettet ist, gibt es alles erdenkliche an Infrastruktur in direkter Nähe. Bars, Restaurants, Geschäfte, das Bahia Calma Shopping Center, Boutiquen oder ein deutsches Ärztezentrum für den Fall der Fälle. Es bleiben keine Wünsche offen.

Der Weg zum Strand.

Der Punta de los Molinillos liegt direkt in dicht verbautem Gebiet. Wer im Ort Costa Calma wohnt, spaziert einfach an den Strand. Strand Besucher mit Auto finden einen erstaunlich leeren Parkplatz vor, denn die Strandbesucher sind annähernd alle aus den anliegenden Hotels.

Der Parkplatz des Punta de los Molinillos wird entweder über den nördlichen Kreisverkehr im Ort Costa Calma erreicht oder über die nördliche Autobahnabfahrt Costa Calma. Im ersteren Fall hält man sich im Kreisverkehr im Ort einfach rechter Hand immer Aufwärts Richtung Hotel R2 Rio Calma. Nach kurzer Fahrt taucht der geräumige aber holprige Parkplatz auf. Von der Autobahnabfahrt kommend fährt man im Kreisverkehr Richtung Hotel R2 Rio Calma​​​​​​​​​​​​​​ aufwärts, scheinbar durch die Hotelanlage durch und nach dem Scheitelpunkt taucht Strand und Parkplatz auf.

GPS Position:
​​​​​​​N 28° 09' 52,4" | W 014° 12' 48,9"


Playa de Giniginamar Fuerteventura.

Orte + Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Ausflug ins Fischerdorf Giniginámar und Fisch in der Bar Olas del Sur.

Costa Calma ist ein Touristen Hot Spot. Wer Lust hat das ursprüngliche Fuerteventura zu sehen, so, wie es aussah und sich lebte, bevor der Massentourismus kam, sollte einen Ausflug ins kleine Fischerdorf Giniginámar machen. Es liegt gerade einmal 25 Km von Costa Calma entfernt und ist über die FV-2 komfortabel in 30 min. zu erreichen.

Giniginámar ist eine Fischerbucht mit Kieselstrand, an dem wie eh und je kleine Fischerboote aufgereiht liegen. Es hat nichts grossartiges zu bieten, nur seine Ursprünglichkeit. Das einzige Restaurant das rustikale "Olas del Sur​​​​​​​" schloss leider 2018 dauerhaft seine Pforten. Die nächste Möglichkeit frischen Fisch zu essen is aber nicht weit und findet sich in der Cofradía​​​​​​​ von Gran Tarajal.

Insider Tipp

Sundowner am Mirador de Sotavento.

Der Mirador de Sotavento ist ein Aussichtspunkt aus den Urzeiten des Tourismus Fuerteventuras. Hoch über den Stränden der  Costa Calma wird dem Gast ein sensationeller Ausblick bis hinunter auf den Leuchtturm am Playa de Matorral bei Morro Jable geboten. Ein herrlicher Ort, um sich nach einem heissen Tag den Wind um die Nase wehen zu lassen und einen kühlen Drink und Tapas zu geniessen. Entspannung ganz ohne touristischen Trubel.

Die Strände Fuerteventuras: Costa Calma, Punta de los Molinillos.Die Strände Fuerteventuras: Costa Calma, Punta de los Molinillos.Fuerteventura Karte der Straende: Die gesamte Insel Fuerteventura im Ueberblick.Fuerteventura Karte der Straende: Die Strände der Costa Calma.