Aula de la Naturaleza Parra Medina und Morro del Humilladero.

Charakteristik – Landschaft.

Die Wanderung durch das Tal "Barranco de Acebuche" im Parque rural Parra Medina ist eine leichte aber besonders idyllische. Der Name "Barranco de Acebuche", "el acebuche" der Oleaster, weisst schon darauf hin, das hier einmal sehr vielfältige blühende Landwirtschaft betrieben wurde sogar Weinbau, wie der Name "Parra Medina" verrät, denn "la parra" ist der Rebstock im Spanischen. Unzählige kanarische Endemiten sind zu finden und auch Flora, die fast ausgestorben ist. Enige Jahrhunderte alte Ölbäume, wilde Oliven, und vieles mehr ist zu finden.

Das alles gefällt auch Zugvögeln, die im ruhigen Tal fernab natürlicher Feinde gerne überwintern und brüten. Ein Paradies für Birdwatcher und daher findet sich auch unterhalb der Herberge am Ende des Tales eine ornithologische Beobachtungsstation an einem Palmenhain. Ist gerade seine Zeit, bevölkert der schöne Wiedehopf in einer dichte das Tal, die verblüfft. Den Wanderer beachtet er kaum, schwirrt umher und balzt in einem wilden Spiel. Was man in Mitteleuropa kaum noch zu sehen bekommt, im Parque rural Parra Medina wird es als grosses Kino geboten.

Von der Herberge führt ein steiler Pfad hinauf zum alten Herrenhaus "Casa de los Padrones", heute mit Klassenzimmern für die Herberge ausgestettet. Dort wohnten jene, die das Tal bewirtschaften liessen. Weiter über einen Bilderbuch Wanderweg wird der "Morro del Humilladero" (479 m) erreicht. Wunderschön, eine sanfte Anhöhe auf der massive Lavaquader liegen. Als ob Rübezahl hier zu Gange gewesen wäre.

"Morro del Humilladero", der "Hügel des Bildstocks" – ein solcher stand hier wohl mal, heute ist keiner mehr zu finden. Dafür lassen sich Felsritzungen der Majoreros entdecken. Auch sie dürfte dieser Ort schon begeistert haben. Die "grabados" sind nicht wie jene am Montaña Sagrada de Tindaya, Füsse, oder Montaña de la Muda, Schiffe der Eroberer, Darstellungen, die bildlich gedeutet werden können. Es muss wohl etwas abstraktes sein. Gedeutet wurde es bisher nicht. Bitte das Kulturgut nicht mit eigenen Ritzungen hirnlos zerstören, wie das am Montaña Sagrada de Tindaya schon mehrfach geschah. Es interessiert wirklich niemanden, dass "Franz" auch hier war. Die sonst so friedlichen Einheimischen sind in diesem Belang sehr empfindlich. Kommt zufällig der Richtige des Weges, kann es eine ordentliche Trachtprügel setzen.

Wird auf die Quader gestiegen, kann wohl einer der besten und schönsten Ausblick auf die Gegend um Vega de Río Palmas und Betancuria genossen werden.

Der Weg durch den Barranco de Acebuche und hinauf zum Morro del Humilladero ist ein kurzer. Wer nicht nur einen kurzen Spaziergang vor hatte, sollte die kleine Wanderung dort nicht beenden und z.B. zum Morro Velosa (662 m) weiter wandern, auf den Morro Janana (671 m), den höchsten Berg der Gegend aufsteigen oder in den Parque Castillo de Lara absteigen. Die Gegend ist wunderschön und interessant. Tagelang könnte in ihr umher gewandert werden. Anregungen finden sich unter anderem bei Naturpark Parra Medina.

Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Aula de la Naturaleza Parra Medina.

Die Route.

Von der VF-30, an der das Auto abgestellt wird, geht es durch den Barranco de Acebuche auf einer guten Piste sanft ansteigend hinauf zur Herberge Parra Medina. Wenige Höhenmeter sind es nur. Vor der Jugendherberge zweigt ein Wanderweg markiert hinauf zum historischen Herrenhaus "Casa de los Padrones" ab.

Von der "Casa de los Padrones" führt ein schöner Pfad zum "Morro del Humilladero" (479 m) hinauf. Dort kann die Tour beendet werden oder in unzähligen Varianten fortgesetzt werden. Wer eine kleine Rundwanderung vor hat, kann in den schönen Parque Castillo de Lara absteigen und dann ein kurzes Stück entlang der FV-30 zum Auto zurück kehren.

Wem die Aussicht vom "Morro del Humilladero" auf Betancuria nicht gereicht hat, kann über guten Pfad auf den "Morro Janana" (671 m) weiter aufsteigen. Er ist nicht zu übersehen, da ein Sender auf ihm steht. Von ihm bietet sich ein grandioser Ausblick auf Antigua und weiter hinüber zur Ostküste.

Sehr leicht ist auch der fantastische Aussichtsberg "Morro Velosa" (660 m) vom "Morro del Humilladero" zu erreichen. Entlang eines herrlichen Wanderweges geht es schweisstreibend auf und ab über einen langen Bergkamm hinüber zum herrlichen Aussichtsberg samt Museum. Dieser Weg wird auch alljährlich bei der Nacht-Wallfahrt Nuestra Señora de la Peña von Antigua nach Vega de Río Palmas von einigen Pilgern als Variante genommen, die nicht direkt von Antigua über den Pass Degollada del Marrubio nach Betancuria absteigen.

Der Aufstieg durch das Parra Medina ist sehr kurz und so lohnt es sich die Tour nach Lust und Laune zu erweitern. Möglichkeiten gibt es viele!

Anfahrt – Infrastruktur.

Siehe Parra Medina.

Tourdaten.

  • Entfernung: Ca. 3,2 Km hin und retour.

  • Höhenmeter: Ca. 155 m im An- + Abstieg.

  • Dauer: Ca. 1,5 h.

  • Art: Streckenwanderung oder Rundwanderung.

  • Beste Zeit: Nachmittags.

  • Anforderung: Leichte Wanderung.

  • Wegbeschaffenheit: Piste + Wanderweg.

  • Wegmarkierung: Ja.

  • Mountainbike: Mit Schiebepassagen.

  • Telefonnetz: Ja.

  • Anfahrt mit dem Bus: Ja.

  • GPS Daten: Download GPX File

  • Weitere Koordinaten:
    Parken an der FV-30: N 28° 24.179' | W 14° 03.634' | 327 m
    Abzweig auf den Wanderweg: N 28° 24.280' | W 14° 03.307' | 382 m
    Casas de Los Padrones: N 28° 24.393' | W 14° 03.304' | 449 m
    Morro del Humilladero: N 28° 24.587' | W 14° 03.330' | 479 m 
    Morro Janana: N 28° 24.402' | W 14° 02.686' | 671 m

  • Karte: Mapa Topográfico Nacional de España MTN25 1093-II

  • Geocaching: Für Geocacher hat Sunnyfuerte auf der Wanderung auch ein Geocache gelegt.


Birdwatching – zum Embalse de Los Molinos.

Mehr entdecken in der Umgebung.

Birdwatching – zum Embalse de Los Molinos.

Im Parra Medina werden Birdwatcher ein wunderbares Umfeld finden, um ihrer Leidenschaft nachzugehen und ihr Beobachtungsbuch weiter zu füllen. Das Tal ist so ruhig und einsam, bietet so hervorragende Bedingungen, um zu überwintern und zu brüten, dass sich die Vögel völlig unbekümmert bewegen. Denn natürliche Feinde gibt es kaum. Wer leise durchs Tal wandert wird viel zu sehen bekommen.

Nicht so idyllisch wie im Parra Medina aber sehr artenreiche, geht es am Embalse de Los Molinos zu. Ein Projekt der Franco Militärdiktatur, das blühende Landschaften schaffen sollte. Daraus wurde nichts genauso wie aus dem Presa de la Peñitas, denn Staudämme verladen auf Fuerteventura binnen kürzester Zeit. Darüber freuen sich am Embalse de Los Molinos die Zugvögel, die sich dort sehr wohl fühlen. Als Birdwatcher sollte man sich auf Fuerteventura dorthin aufmachen. Auch die ornithologische Gesellschaft der Kanaren betreibt dort eine Beobachtungstation.

Insider Tipp

Bildungsveranstaltungen – die Herberge Parra Medina kann gemietet werden!

Das Parra Medina ist eine Jugendherberge der Gemeinde Betancuria. Sie soll vor allem Jugendlichen Natur und Umwelt näher bringen. Vereine, Schulklassen und ander Organisationen nutzen sie. Manchmal kostenlos, manchmal gegen einen kleinen Obolus. Darüber entscheidet die Gemeinde. Parra Medina steht nicht nur Canarios offen. Wer einen Bildungsauftrag im Bereich Umwelt hat, botanische Ausflüge oder Vogelbeobachtungen im Sinn hat, mit jungen Menschen, der kann die Gemeinde kontaktieren, sein Vorhaben erläutern und wenn es zusagt, dann kann man in diesem herrlichen Tal fantastische Tage verbringen. Wer soetwas ernsthaft im Sinn hat, eine Anfrage bei der Gemeinde lohnt! Eine Österreichische, Schweizer oder Deutsche Schule, Universität oder entsprechender Verein wird sicher nicht abgewiesen. Einmal etwas ganz anderes!

Parque rural Parra Medina.

Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Die Case de Los Padrones im Parra Medina.Die Herberge im Parra Medina.Die Herberge im Parra Medina.Die Herberge im Parra Medina.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Die Majorero "grabados" am Morro del Humilladero.Die Majorero "grabados" am Morro del Humilladero.Die Majorero "grabados" am Morro del Humilladero.Alter Aussichtspunkt und Sender des Morro Janana.Alter Aussichtspunkt unterhalb des Morro Janana.Der Sender am, Morro Janana.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Parra Medina einsam mit tollem Ausblick.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Aula de la Naturaleza Parra Medina.Wandern + Trekking auf Fuerteventura: Aula de la Naturaleza Parra Medina.

Der Höhenweg hinüber zum Mirador de Morro Velosa.

Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa. Unterwegs am Höhenweg zum Mirador de Morro Velosa.