Caleta Negra.

Der Strand.

Die Caleta Negra, die schwarze Bucht, ist eine mächtige Bucht von gut 300 x 300 Metern, die von 50 Meter hohen Klippen, die teils überhängend ins Meer abfallen, umgeben ist. In das Zentrum der Bucht hat der Atlantik eine Grotte geschlagen, vor der sich ein kleiner Strand aus Vulkankies gebildet hat. Wer ihn erreichen will hat zwei Möglichkeiten: Von den Klippen abseilen oder mit dem Boot. Das ist kompliziert und daher wird er auch selten einmal besucht. Dort ein Sonnenbad zu nehmen ist nicht sehr ratsam, denn die grossen Felsbrocken, die am Strand liegen, wurden nicht zur Dekoration hingeräumt, sondern fallen regelmässig aus der Decke der Grotte oder von den Klippen herunter.

Wer genau hinsieht, wird einige kleine Bojen entdecken, die angelegt wurden. Hier machen einheimische Fischer ihre Boote fest, denn entlang der Küste herrscht starke Strömung. Die Bucht und die anderen umliegenden Klippen sind hervorragende Fischgründe. Nicht nur über Wasser haben sich Höhlen in den Klippen gebildet wie auch nebenan die Cuevas de Ajuy, sondern auch Unterwasser. Meerestiere lieben sie als sicheres Versteck. Ein grosser Artenreichtum herrscht. Grosse Adlerrochen sind zu sehen, Muränen und viele andere Meeresbewohner.

Die Strände Fuerteventuras: Caleta Negra

Wassersport + Entspannung.

Ausser die Caleta Negra zu bestaunen, eignet sie sich besonders gut zum Fischen. Wer hier zu den fischaktiven Zeiten seine Angel ins Wasser hält, wird ordentlich Beute machen.

Jene, welche die Unterwasserwelt nicht aufessen sondern erkunden wollen, findet am südlichen Ende der Bucht, am Punta del Cantil, einen der spektakulärsten Tauchspots von Fuerteventura: "La Catedral".

Infrastruktur.

Ausreichend Gastronomie ist direkt in Ajuy gelegen sowie ein sehr schönes Souvenirgeschäft. Lebensmittelgeschäfte oder ähnliches gibt es nicht.

Der Weg zum Strand.

Von Land aus bekommen jene die Caleta Negra am besten zu sehen, die vom Playa de Ajuy den Fussweg zu den Cuevas de Ajuy nehmen und diesen bei den Kalköfen auf den Klippenpfad nach rechts oben, hinauf zum den Mesa del Sombrero, verlassen. Der Weg führt entlang der Klippen zum Arco del Jurado hinüber und streift auch die nördlichen Klippen der Caleta Negra. Von dort können auch die Cuevas de Ajuy gut eingesehen werden. Überdies ist zu sehen, wie spektakulär die alte Mole an den Cuevas de Ajuy angelegt wurde, von der aus Kalk verladen wurde.


GPS Position:
N 28° 24' 17,2" | W 014° 09' 17,8"


Lugar Playa de la Solapa Pájara Fuerteventura.

Orte + Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Zum geheimen Ort – Lugar Playa de la Solapa.

Urlauber denen der Sinn nach einem traumhaften und einsamen Sandstrand steht, finden einen solchen etwas weiter südlich bei Pájara. Es muss nur die FV-605, von der aus nach Ajuy abgebogen wurde, weiter Richtung Süden gefahren werden und ein kurzes Stück gute Piste genommen werden. Dann wird der "Playa de la Solapa", der "geheime Strand", erreicht.

Der Playa de la Solapa ist ein wunderschöner, langer Strand aus feinstem Sand. Zum Baden ist die Westküste nur an wenigen Ecken geeignet. Am Playa de la Solapa lässt sich aber herrlich einsam in der Sonne liegen. Auch ein Strandspaziergang ist lohnend. Wer zu den unerschrockenen hard core Kitern gehört, kann sich am Playa de la Solapa in die Wellen hinaus wagen. Wenige tun dies, ihnen zuzusehen ist spektakulär.

Insider Tipp

"La Catedral" – sensationelles Taucherlebnis für Pros.

Zwischen der Caleta Negra und Ajuy liegt ein ganz besonderer Tauchspot am Punta del Cantil, der nur mit dem Boot zu erreichen ist. Eine Unterwasser Felsformation mit Bögen und Höhlen, die wegen des Aussehens "La Catedral" genannt wird. Der Tauchgang ist schwer und nur an sehr ruhigen Tagen möglich. Auch Könner sollten ihn nur mit einem verlässlichen Guide unternehmen, da die Strömungsverhältnisse und der Einstiegspunkt zur Grotte genau bekannt sein muss, um sich nicht in Gefahr zu bringen. Der Einstiegspunkt liegt etwas südlich vor den Kalköfen. Erfahrene Guides kennen die Landmarken, um ihn richtig anzupeilen. Abgesehen von der Kulisse, wird den Taucher der angetroffene Artenreichtum begeistern. Adlerrochen und andere fotogene Schönheiten ziehen vorbei.

Die Strände Fuerteventuras: Caleta NegraDie Strände Fuerteventuras: Caleta NegraDie Strände Fuerteventuras: Caleta NegraFuerteventura Karte der Straende: Die gesamte Insel Fuerteventura im Ueberblick.Fuerteventura Karte der Straende: Die Strände von Ajuy.