Campen Fuerteventura – neue Wohnmobil Stellplätze.

Antigua, Tarajalejo und bald auch Caleta de Fuste mit neuen Womo Stellplätzen samt Service Infrastruktur 2022.

Das Wohnmobil – die liebste Urlaubsform der Canarios.

Pünktlich zu August Beginn, stürmen Canarios mit ihren Womos Fuerteventura. Die Fähren sind den ganzen Monat nahezu ausgebucht. Küstenabschnitte wie um El Cotillo, sind dann dicht mit Campern besiedelt. Legal ist das nicht, aber gegen diese Übermacht ist kaum anzukommen. Canarios sind nicht sehr anspruchsvoll in Bezug auf Infrastruktur, auch nicht, wenn es um Angelegenheiten der Entsorgung geht und das hinterlässt unschöne Andenken.
 

Corona ging und alles blieb anders.

Corona befeuerte den Reiseboom mit Campern und Wohnmobilen in ganz Europa. Auch finanzkräftiges Klientel entdeckte vermehrt diese Reisefreiheit und blieb bei ihr, denn es hat etwas, diese Art aus dem Alltag auszubrechen. Eine neue Zielgruppe, die deutlich anspruchsvoller ist, verbringt nun ihren Urlaub in meist angemieteten Wohnmobilen oder Campervans.


Besonders Fuerteventura trafen die Corona Einschränkungen hart, von echter Erholung noch keine Spur. Und so werden plötzlich jene, die bisher nur geduldet wurden, als interessante Zielgruppe entdeckt, denn pecunia non olet. Unglaubliches geschieht auf der Sonneninsel: Wohnmobil Stellplätze, nicht nur jene für Residente die es bisher schon für die Sommermonate gab, entstehen und das sogar mit einer minimalen Infrastruktur. Die Vergabe einer Lizenz für den ersten Campingplatz der Insel, scheint nicht mehr unmöglich, bisher hartnäckig verhindert.
 

Stellplatz in Taralalejo im Süden von Fuerteventura.

Am Kreisverkehr der FV-2, der die Ausfallstrasse der kleinen Stadt an die (fast schon bald einmal) Autobahn anbindet, wurde eine Gemeindefläche als Wohnmobilstellplatz gewidmet. Die beste Lage ist das nicht, denn der Verkehr ist tagsunter erheblich. Nachts wird es aber ruhig.

Ein Pluspunkt: Die Guardia Civil liebt diesen Kreisverkehr und steht dort mehrmals pro Woche, um Fahrzeuge für Kontrollen aus dem Verkehr zu ziehen, auch spät nachts oder zeitig in der Früh. Am Morgen sind sie auf der Jagd nach Touristen, die mit ordentlich Restalkohol im Blut und überhöhter Geschwindigkeit versuchen, ihren Flug nicht zu verpassen. Keine gute Ecke für zwilichtiges Publikum.

Wer hier nicht stehen möchte, könnte den Stellaplatz in Tarajalejo aber trotzdem ansteuern, denn er bietet eine Entsorgungsstation für Brauchwasser, Chemie und die Möglichkeit Frischwasser zu bunkern. Der Servicebereich ist nachts beleuchtet. Ganz verschmäht werden muss der Stellplatz aber nicht, denn Taralalejo ist ergiebiger, als manch einer denkt. Ein langer Strand aus feinem tiefschwarzen Lavasand lockt, der vor allem in der kühleren Jahreszeit die Wärme speichert. Meist ist es auch recht windstill und gebadet werden kann ebenso. Auch ein Besuch der Ringkampfarena, um einmal einen Lucha Canaria zu erleben, kann interessant sein, denn der Verein des Ortes kämpft in der Liga ganz vorne mit.

Bisher nutzten Wohnmobil- und Vanfahrer die Bucht und den Strand Playa Laja del Corral, der südlich an den Stadtstrand von Tarajalejo anschliesst, als Stellplatz. Nicht legal aber geduldet. Ob das so bleibt fraglich. Etwas weiter südlich darf in der schönen Bucht Puerto Rico unter Palmen gestanden werden, die vom Wasser des Oasis Wildlife Park profitieren.


Stellplatz in Antigua im Zentrum der Sonneninsel.

In Antigua hat die Gemeindeverwaltung Anspruchsvolleres mit ihrem Wohnmobil Stellplatz vor. Die Absicht ist wohl etwas Leben in diesen an sich schönen aber ausgestorbenen Ort zu bringen, der ein interessantes Umfeld bietet: Wanderungen hinauf zum Morro Velosa und entlang des Höhenkams, Besuch des sehr interessanten Museo del Queso Majorero oder auch der ältesten Stadt des kanarischen Archipels, Betancurias mit neuem Archäologie Museum. Aktuell bietet der Platz, neben dem, dass hier legal campiert werden darf, also mit allem Komfort wie Grill, Markise und mehr, eine Entsorgungsstation. Die maximale ununterbrochene Stelldauer ist 72h. Die Pläne des Gemeinderates Sn Fernando Estupiñán sind den Stellplatz möglichst bald mit gemauerten Grillstationen, Stromanschlüssen, Frischwasser, Picknick Bereich und Waschplatz für Wohnmobile und Camper zu erweitern. Abwarten, die Pläne auf Fuerteventura fliegen immer hoch, steht Arbeit an, stürzen sie meist ab. Fuerteventura, die Heimat der Phantasten. Der Stellplatz ist jedenfalls recht ruhig. Der grösste Supermarkt des Ortes ist zu Fuss zu erreichen, wie auch die einzige Sehenswürdigkeit, die Iglesia de Nuestra Señora de Antigua. Ein paar Cafes und Bars sind um den Kirchplatz herum zu finden. Warum nicht Antigua, es muss nicht immer Küste sein. Interessant in der Winterzeit, im Inselinneren wird es nachts nicht klitschnass wie an der Küste. Ein grosser Vorteil auch für Vanlifer. Das mobile Internet ist flott und stabil.


Upcoming: Stellplatz in Caleta de Fuste im nördlichen Touristen Hotspot.

Sn Fernando Estupiñán kündigte an, demnächst auch einen Wohnmobil und Camper Stellplatz in Caleta de Fuste eröffnen zu wollen, das zur Gemeinde Antigua gehört. Keine schlechte Idee in diesem Tourismus Hotspot des Norden und sicher eine gute Gelegenheit, einen soliden Presstermin mit vielen Fotos wahrnehmen zu können. Ob das die Touristiker vor Ort freuen wird, die mit Casino und Golfclub eher anderes Publikum anziehen wollen, ist fraglich. Sie werden sicher noch ein Wörtchen mit Fernando reden und der könnte danach recht schnell seine Meinung ändern. Platz für Stellplätze auf Fuerteventura gibt es fast unbeschränkt. Da lässt sich immer eine Alternative finden, wenn es gewollt ist.



Stellplätze auf Google Maps finden:

Antigua | Google Plus Code: CX9R+X7 Antigua, Spanien
Tarajalejo | Google Plus Code: 5VWJ+FJ Tarajalejo, Spanien
Caleta de Fuste | noch nicht bekannt.

Welle