Jeden Freitag 13:30 Uhr – Cueva de Villaverde.

Einmal und nie wieder – die aktuellen Ausgrabungen in der Majorero Höhle in Villaverde werden geöffnet.

Cueva de Villaverde Fuerteventura.

Die Cueva del Llano bei Villaverde kennt der ambitionierte Fuerteventura Besucher schon lange. Kaum bekannt wird ihm die nahe gelegene Majorero Höhle "Cueva de Villaverde" sein, die 1979 bei dem Legen von Wasserleitungen zufällig entdeckt wurde, als ein Teil der Höhlendecke einbrach. 1983 zum geschützten Kulturgut erklärt, wurde in der Höhle bis 1987 archäologisch geforscht. Danach wurde die Cueva versiegelt.


Im Juli 2019 war es so weit: Ein Team aus Archäologen, Geologen, Konservatoren und Landvermessern öffnete die "Cueva de Villaverde" erstmals wieder, begann sie systematisch zu erforschen und mit moderner Lasertechnik zu vermessen. Nur im August und September 2019 hat der Geschichtsinteressierte die einmalige Gelegenheit, in kleinen Gruppen die Höhle während der aktiven Ausgrabungsarbeiten zu besichtigen. Danach wird die Höhle nur noch virtuell zu besichtigen sein. Einmal und nie wieder heisst es also. Gelegenheiten müssen am Schopf gepackt werden, denn selten ziehen sie ein zweites Mal vorbei.


Detaillierte Informationen zur Anreise und Uhrzeit der Führungen auf der Seite "Cueva de Villaverde".