Playa de Barlovento.

Der Strand.

Der Playa de Barlovento ist mehr eine Minilagune und Salzwiese, denn ein Strand und liegt nördlich von Puerto Lajas. Bei Flut wird der Mündungsbereich des Barranco del Gamón, der den Strand angeschwemmt hat, überschwemmt. Dort wachsen wie auf den Salzwiesen von Lobos oder Morro Jable krautige Pflanzen. Der Barranco del Gamón gibt auch genauer Auskunft. "Gamón" bzw. Affodill (Asphodelus ramosus), wie es botanisch richtig heisst. Eine krautige Pflanzen, die vom Mittelmeer bis auf die Kanarischen Inseln, Nordafrika und Indien verbreitet ist. Sie fühlt sich im feuchten, tiefen, lehmigen und sandigen Boden wohl. Genau das wird ihr am Playa de Barlovento geboten. Wer zur richtigen Jahreszeit kommt, kann einige dieser Pflanzen, die zur Gattung der spargelartigen Grasbaumgewächse gehört in Blüte sehen. Sie blüht nicht üppig aber sehr hübsch weiss-rosa. Wann es auf Fuerteventura blüht ist schwer zu sagen. In trockenen Jahren kann die Blüte ganz ausfallen, in feuchten Jahren kann es auch mehrmals blühen. Das Klima ist zu extrem, als dass es einen exakten Rhythmus geben würde.

Die Strände Fuerteventuras: Playa de Barlovento

Wassersport + Entspannung.

Wer nicht ein ausgiebiges Schlammbad nehmen will, wird keine grosse Lust empfinden, am Playa de Barlovento ins Wasser zu gehen. Für Surfer ist er als Einstiegspunkt, um zum Puerto Lajas Spot hinüber zu paddeln, interessant. Das ist eine kurze und komfortable Variante.

Interessieren könnte der Playa de Barlovento und der Barranco de "Gamón" auch Botaniker oder Birdwatcher, die die Flora und Fauna von Fuerteventura näher erkunden wollen. So es blüht, flattern Vögel herum und machen sich genauso wie Bienen über die Blüten her. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, es gäbe keine Bienen auf der Insel, wird man dort das Gegenteil feststellen. Natürlich gibt es auch auf Fuerteventura Bienen. Bei Betancuria wird sogar eine Imkerei betrieben.

Infrastruktur.

Im Nachbarort Puerto Lajas ist einwenig Gastronomie zu finden, alles ander muss in Puerto del Rosario erledigt werden.

Der Weg zum Strand.

Am einfachsten wird der Playa de Barlovento über den Ort Puerto Lajas erreicht. In den Ort bis an das nördliche Ende fahren. Oberhalb der Kirche führt eine Piste zum Playa de Barlovento, die an einem grossen Kreisverkehr wieder in die FV-1 mündet. Das wäre die schnellere Variante zum Playa de Barlovento für jene, die aus Corralejo kommen.


GPS Position:
N 28° 32' 39,6" | W 013° 50' 09,3"


Gerätetauchen Caleta de Fueste Fuerteventura.

Orte + Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Die Unterwasserwelt erkunden – Caleta de Fuste.

Naturliebhaber sollten nicht verabsäumen einen Tauchausflug auf Fuerteventura zu machen. Die Unterwasserwelt ist nicht nur landschaftlich sondern auch vom Artenreichtum her spektakulär. Auch Pros sollten nur mit erfahrenen Guides unter Wasser gehen. Die Strömungen um Fuerteventura sind teils tückisch und stark.

In Caleta de Fuste bietet eine Tauchschule Kurse direkt neben dem Dive Center an. Mit erfahren Tauchern werden entlang der Küste im Zodiac Tauchausflüge unternommen. Wem das alles nicht liegt, packt Flossen, Brille und Schnorchel und besucht die Caleta de la Rasca auf der Isla de Lobos.

Insider Tipp

Ins Museum – mehr über Flora und Fauna von Fuerteventura erfahren.

Wer mehr über Flora und Fauna, Geologie und Entstehung Fuerteventuras, Klima und ähnliches erfahren möchte, hat dazu in zwei sehr schönen Museen die Möglichkeit dazu. Einmal am Morro Velosa, der noch dazu einen spektakulären Ausblick bietet und im Museo del Queso Majorero, wo auch ein botanischer Garten mit Endemiten zu bewundern ist.

Die Strände Fuerteventuras: Playa de BarloventoDie Strände Fuerteventuras: Playa de BarloventoDie Strände Fuerteventuras: Playa de BarloventoFuerteventura Karte der Straende: Die gesamte Insel Fuerteventura im Ueberblick.Fuerteventura Karte der Straende: Die Strände in der Gemeinde Puerto del Rosario Ost-Küste.