Calderón Hondo – Blick in den Vulkanschlund.

Was gibt es zu sehen und entdecken?

Der Nordteil Fuerteventuras ist der jüngste Teil der Insel. Kaum 50 tsd. Jahre ist er alt und entstand aus erruptiven Vulkanausbrüchen, die Blocklava erzeugten. Aus diesem bestehen auch die umliegenden Lavafelder, das Maplais, das dadurch beim Durchqueren zum Spiessrutenlauf wird. Scharfkantige Brocken aller Grössen, in denen kaum ein Vorwärtskommen ist. Das schätzten die Ureinwohner und siedelten gerne an ihnen wie z.B. bei Pozo Negro im alten Majorero Dorf Antalayaita. Unter dem Malpais bilden sich Quellen und Feinde brauchten Stunden, um diese Felder zu queren. Ein natürlicher Schutzwall, das poröse Lavagestein wie ein Schwamm, der die Nachtfeuchte aus der Luft saugt.

Der Calderón Hondo (223 m) ist ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Genau so stellt man sich einen Vulkan vor. Kreisrund und wenn auf die Kraterkante gestiegen wird, blickt der Besucher in ein schönes, tiefes kreisrundes Loch hinunter. Davon gibt es zwar einige auf Fuerteventura, aber keiner ist so leicht zu erreichen wie der Calderón Hondo. Der Calderón Hondo und der Montaña Colorado gehören zur Vulkanreihe der Berge Montaña Colorado und Montaña Bayuyo, deren letzte Erruption vor 50 tsd. Jahren stattfand und so Fuerteventura um 110 Km2 vergrösserte. Die Lava vom Montaña Bayuyo floss nach Norden und bildete so die heutige Insel Isla de  Lobos. Bis vor 5 tsd. Jahren war sie noch trockenen Fusses zu erreichen. Dann begannt der Meeresspiegel zu steigen und überflutete die Senke zwischen dem heutigen Corralejo und dem Puertito de Los Lobos. Auch heute noch ist sie bei Flut nur fünf Meter tief und wird daher "El Río", der Fluss, genannt, denn auch der Kanarenstrom zieht mit langsamer aber kraftvoller Strömung durch die Meerenge hindurch.

Auf den Calderón Hondo steigt der Besucher über eine Piste, die auch mit dem Auto bis fast ganz nach oben befahren werden darf. Da der Tourist es nicht für möglich hält, dort einfach rauf kurven zu dürfen, parken alle Besucher des Vulkans "unten". Das ist auch gut so, denn Autos stören nur auf dem Weg. Ab der Lava Blockhalde ist jedoch Schluss. Das letzte Stück geht nur noch zu Fuss. Ein guter Fussweg wurde durch das scharfe Lavagestein angelegt, über den komfortabel die kleine Aussichtsplattform erreicht wird. Lajares liegt auf 80 m Seehöhe, der Aussichtspunkt auf 200 m und in den Krater hinab, wer will kann einen wenig sichtbaren Pfad absteigen, sind es 90 m Höhenmeter abwärts. Von der Bundesstrasse sind es 2 Km. Die ganze Tour also ein angenehmer Spaziergang.

Von der Aussichtsplattform am Kraterrand blickt der Wanderer in den schönen kreisrunden Krater. Richtung Norden liegt dem Besucher die Isla de Lobos, El Jable und die Playas el Jable zu Füssen. Ein wahrlich grandioser Aussichtspunkt, an dem auch ein Fernrohr installiert ist.

Wer die gesamte Vulkankette durchwandern will, kann dies über einen schönen Wanderweg von Lajares nach Corralejo machen.

Anmerkung zur Entfernung: Der am Ausgangspunkt der Bundesstrasse angebrachte Wegweiser des Wanderweges GR-131 weisst die Entfernung zum Calderón Hondo mit 5 Km aus. Das ist falsch. Es sind exakt 2,1 Km und 123 Höhenmeter. Genereall sollte man sich weder auf Richtung noch Entfernungsangaben der Wegweiser auf Fuerteventura verlassen. Oft zeigen sie in die falsche Richtung oder die Angaben sind schlichtweg falsch.

Sehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón Hondo

Für wen lohnt der Besuch?

Den Vulkan Calderón Hondo sollte eigentlich jeder, der in Fuerteventuras Norden urlaubt, besuchen. Ob geologisch interessiert, Hobbyfotograf, Liebhaber weiter Ausblicke oder passionierter Wanderer und Naturliebhaber, dieser kurze Weg zu der herrlichen Aussichtsterrasse ist jedem ans Herz zu legen.

Der gesamte Wanderweg von Lajares nach Corralejo ist auch für Birdwatcher von besonderem Interesse. Je nach Jahreszeit lassen sich eine grosse Vielfalt an Vogelarten beobachten. Zum Beispiel der kanarische Endemit "Kanarenschmätzer" (Saxicola dacotiae), den"Kolkraben" (Corvus corax), die "Stummellerche" (Catandrella rufescens) oder auch den "Mäusebussard" (Buteo buteo insula rum), der mit seinen unheimlichen Schreien einwenig Karl May Feeling in der Landschaft aufkommen lässt.

Infrastruktur.

Lajares wartet mit umfangreicher Infrastruktur zum Einkaufen, Essen und Trinken auf. In einem grossen Supermarkt kann noch schnell eine Flasche Wasser oder ein Snack gekauft werden und ein ein vergessener oder fehlender Sonnenhut kann in einem der vielen Geschäfte gekauft werden.

Schnell gefunden.

Im Kreisverkehr am grossen Fussballstadion von Lajares wird Richtung Westküste bzw. Majanicho abgebogen. Nach einem Kilometer zweigt rechts der "Camino Calderas" ab, eine Piste, die bis weit nach oben befahren werden darf. Aber es muss nicht alles gemacht werden was erlaubt ist. Das Auto dort stehen lassen. Von dort geht es dann zum Calderón Hondo hinauf. Wer fit ist, schafft es in 20 Minuten, wer doppelt so lange braucht, auch gut. Es eilt nicht. Die Aussicht wartet geduldig auf jeden Besucher.

Mit dem Bus ist der Calderón Hondo auch gut zu erreichen. Die Linien 7 und 8 bedienen die Busstation am Fussballplatz von Lajares. Von dem aus ist es lediglich einen Kilometer bis zum Abzweig auf den Wanderweg.

Eine Liste mit allen Vulkanen Fuerteventuras samt GPS Positionen kann hier geladen werden. Die Tourdaten für das GPS lassen sich hier laden.


Acua Waterpark Corralejo Fuerteventura.

Mehr entdecken in der Umgebung.

Abkühlung und Spass – Acua Waterpark Corralejo.

Wer nur auf den Calderón Hondo steigt und mit Kindern unterwegs ist, könnte Lust haben, den Rest des Tages im Wasserpark Acua Waterpark Corralejo zu verbringen. Nach der aufregenden Besteigung des Kraters und Blick in diesen, wären Wasserrutschen und ähnliche Attraktionen eine gute Fortsetzung des Erlebnistages.

Wer dazu keine Lust hat, kann die herrlichen Strände Playas el Jable zum Baden besuchen, das grösste Wanderdünen Gebiet Europas El Jable besuchen oder an einem der Stadtstrände von Corralejo in der Sonne faulenzen.

Alles, was man sich nach dem Vulkanbesuch noch vornehmen könnte, um einen erlebnisreichen Tag zu gestalten, kann wunderbar von der Aussichtsplattform des Calderón Honda gesehen werden.

Insider Tipp

Don't feed the squirls – nicht die Ratten füttern!

Die Atlas Hörnchen sind, wie der Name schon sagt, irgendwann in den 1970igern aus Marokko eingeschleppt worden. Durch das Kolonialgebiet Spanisch Westsahara herrschten intensive wirtschaftliche Beziehungen nach Afrika, vor allem auch von Fuerteventura aus. Touristen finden sie niedlich. Wenn sie wüssten, dass sie zur Spezies der Ratten gehören, wahrscheinlich weniger. Sie sind eine Plage, fressen die Eier brütender Zugvögel und die Inselverwaltung müsste sie eigentlich flächendeckend ausrotten, schaut aber untätig zu. Auf Teneriffa und Gran Canaria wurde das erfolgreich gemacht.

Auch am Calderón Hondo tauchen die cleveren "Ratten" auf, weil sie wissen, dort oben werden sie gefüttert. Immer wieder können Touristen beobachtet werden, die anfänglich verzückt zwei drei Squirls füttern und dachten, sie hätten scheue Tiere angelockt, plötzlich aber von 50 Squirls umringt sind, die recht aggresiv ihren Anteil an der Beute fordern und auch beginnen, auf den Tierliebhabern herumzuklettern. Beissen können die Squirls übrigens auch wie "Ratten". Von wegen süss und niedlich. Ein Biss kann eine gefährliche Infektionen mit MRE auslösen! Da kann dann schon mal ein Finger oder mehr dem Skalpel zum Opfer fallen.

Sehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón HondoSehenswürdigkeiten Fuerteventuras: Lajares – Calderón Hondo